Ernst Immel Realschule
Droste-Hülshoff-Straße 36
45772 Marl

Telefon: 0 23 65.50 33 26 0
Telefax: 0 23 65.50 33 26 99
sekretariat@eir.marl.de

Anmeldetermine zum Schuljahr 2014/2015

Vom 24.02 bis zum 28.02.2014 finden an unserer Schule die Anmeldungen statt.

Ab dem 24.02.2014 können Sie Ihr Kind bei uns anmelden.

Im Gegensatz zu den früheren Jahren ist eine Aufnahme an unserer Schule garantiert. Die Günther-Eckerland-Realschule läuft aus und nimmt keine neuen Schülerinnen und Schüler mehr auf. Die Stadt hat keine Begrenzung zur Zügigeit vogegeben und somit ist eine Aufnahme an unserer Schule sicher.

Sollten Sie noch unsicher sein, welche Schulform für Ihr Kind die beste ist - z. B. auf Grund des Leistungsvermögens - schreiben Sie mir eine Mail an schulleitung@eir.marl.de mit Ihrer Telefonnummer und ich setze mich mit Ihnen in Verbindung.

Die Öffnungszeiten für die Anmeldungen im Sekretariat sind folgendermaßen:

Mo:24.02.2014 08:30 - 14:00
Di: 25.02.2014 09:00 - 16:00
Mi: 26.02.2014 09:00 - 16:00
Do: 27.02.2014 09:00 - 16:00
Fr: 28.02.2014 09:00 - 16:00

Bitte bringen Sie zur Anmeldung die Geburtsurkunde Ihres Kindes und das Halbjahreszeugnis mit der Empfehlung mit. An unserer Schule füllen Sie dann einen Bogen mit den persönlichen Daten ihrer Familie aus. Wenn Sie möchten, können Sie sich den Bogen später hier herunterladen und schon ausgefüllt mitbringen.

Für den Fall, dass Ihr Sohn oder Ihre Tochter keine oder nur eine eingeschränkte Empfehlung für die Realschule hat, findet für Sie und Ihr Kind ein Beratungsgespräch statt. In diesem wird sehr ausführlich besprochen, ob unsere Schule die richtige Schulform für Ihr Kind ist. Wir haben auch das Recht, von einem Besuch unserer Schule abzuraten. Bedenken Sie auch, dass wir nach der Klasse 6 das uneingeschränkte Recht haben, die Eignung oder Nichteignung Ihres Kindes für unsere Schulform festzustellen. In dem Fall der Nichteignung muss dann Ihr Kind unsere Schule verlassen. Diese Fälle wünschen wir uns alle nicht, jedoch kommen sie vor und letztendlich sollten wir - die Erwachsenen - so handeln, dass dieser Fall nicht eintritt.